Ephedrin erhöht die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit!

Jeff 23. Juli 2010 0

Ephedrin ist der Haupbestandteil der Ephedra-Pflanze (Meerträubel), die vor allem in Nord-China (dort bekannt als Ma Huang), Südwestamerika und dem Mittelmeerraum vorkommt. Ephedrin ist chemisch den Amphetaminen und dem körpereigenen Adrenalin sehr ähnlich und gehört zu den aufputschenden Drogen. Neben der natürlichen Substanz gibt es auch synthetisch hergestelltes Ephedrin. Dieses wird in Arzneimittel-Kombipräparaten gegen Husten und Asthma eingesetzt. Heute wird es in der Regel durch andere Substanzen mit weniger Nebenwirkungen ersetzt. Aufgrund seiner leistungssteigernden Wirkung wird Ephedrin auch von Sportlern missbraucht und ist auf der Dopingliste des IOC (Internationales Olympisches Komitee) gelandet. Denn bei höheren Dosierungen kann es zu Schweißausbrüchen, Halluzinationen, Angstzuständen und epileptischen Anfällen kommen. Besonders gefährlich ist die Erhöhung der Pulsfrequenz, die zu einem tödlich verlaufenden Herzinfarkt führen kann. Des Weiteren kann es als Folge von längerfristigem Gebrauch zu Beeinträchtigungen der Gedächtnisleistung und Konzentrationsfähigkeit, zu Gereiztheit und Nervosität, Herzrhythmusstörungen, Bluthochdruck, Leber- und Nierenschäden und zu psychischen Störungen kommen. Außerdem besteht die Gefahr einer psychischen Abhängigkeit. Längerer intensiver Konsum führt zur Toleranzentwicklung, wobei eine Kreuztoleranz zu Kokain und Amphetaminen besteht. Deshalb müssen auf Dauer immer höhere Dosen eingenommen werden, um den gleichen Effekt zu erzielen. Da Ephedrin chemisch den Amphetaminen sehr ähnlich ist, kann es auch vorkommen, dass bei einem Urintest Amphetamine nachgewiesen werden, obwohl diese nicht konsumiert wurden (sondern Ephedrin).

Auswirkungen auf dein Krafttraining

Wegen seiner thermogenetischen Wirkung, einer leichten Erhöhung der Körpertemperatur mit stark fettverbrennenden und appetitzügelnden Effekten, wird Ephedrin in der Bodybuilderszene als Schlankheitsmittel missbräuchlich verwendet. Durch die Einnahme versprechen sich viele Bodybuilder allein durch Krafttraining ohne zusätzliches Ausdauertraining eine verbesserte Muskeldefinition.

 

Auswirkungen auf dein Ausdauertraining

Ephedrin stimuliert den Kreislauf und überlagert Ermüdungssignale des Körpers. Je nach Dosierung wirkt Ephedrin antriebssteigernd und erhöht die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit. Der Körper wird in Alarmbereitschaft versetzt und auf Höchstleistungen eingestellt. Aufgrund dieser Wirkungen stellt Ephedrin vor allem bei Langzeitausdauersportlern (z.B. Triathlon, Marathon) ein beliebtes Dopingmittel dar.

 

Auswirkungen auf deine Ernährung

Ephedrin gibt es pur (als Tee zubereitet), in Kapselform oder zusammen mit anderen pflanzlichen Substanzen (z.B. Guarana, Koffein, Magnesium, Mineralien und Vitamine). Diese werden als “Herbal XTC“ oder „Herbal Energizer“ gehandelt. Die Wirkung tritt bei Tee nach ca. 30-60 min ein, bei Kapseln nach ca. 20-40 min. Das Wirkungsmaximum ist nach ca. einer Stunde erreicht und dauert von ca. von 30 Minuten bis 2 Stunden an. Die Wirkung dauert 4-8 Stunden an. Die Kombination von Ephedrin mit Koffein kann zu potentiell lebensgefährlichen Herzrhythmusstörungen führen und verstärkt allgemein die Nebenwirkungen. Da Ephedrin stark leistungssteigernd ist, wird die Wirkung von Alkohol nicht mehr wahrgenommen, man fühlt sich vielleicht noch nüchtern, ist es aber lange nicht mehr. Bei gleichzeitiger Einnahme von MAO-Hemmern (Ecstasy, Amphetamine, Methamphetamine (Crystal), Kokain und einige Medikamente, z.B. Antidepressiva) kommt es zu einer unkontrollierbaren Verlängerung und Verstärkung der Wirkung, dies bedeutet eine sehr starke Kreislaufbelastung. Bei Mischkonsum mit Halluzinogenen (z.B. LSD) kann es evtl. zur Verstärkung eines „Bad Trips“ kommen.

 

Zusammenfassung

Ephedrin unterliegt nicht dem BtmG (Betäubungsmittelgesetz), das bedeutet, dass der Konsum straffrei ist. Am 24. Dezember 2003 wurde im Bundesgesetzblatt (Teil I) eine Verordnung zur Änderung der Verordnung über apothekenpflichtige und freiverkäufliche Arzneimittel veröffentlicht: Alle Ephedra-Arten (statt bisher nur Ephedra distachya) wurden in Anlage 1b der Verordnung über apothekenpflichtige und freiverkäufliche Arzneimittel aufgenommen und sind deshalb apothekenpflichtig. Ephedrinprodukte ohne Zulassung als Arzneimittel sind nicht verkehrsfähig. Eine Kombination von Ephedrin und Koffein (z.B. in Schlankheitsmitteln) ist prinzipiell verschreibungspflichtig, da diese Kombination nicht ungefährlich ist. Ephedrin steht auf der Dopingliste.

Sixpack Erfolg

Jetzt Kommentar schreiben »

Du musst dich registrieren um ein Kommentar abzugeben.

Get Adobe Flash player