Glycerin – Explosionsartige Erhöhung des Zellvolumens.

Jeff 15. Mai 2010 0

Bei dem Begriff Glycerin denken viele spontan an den Sprengstoff Nitro-Glycerin. Das Nahrungsergänzungsmittel Glycerin hat damit aber nichts zu tun.Es kann jedoch für das Erscheinungsbild eines Sportlers eine ähnliche “explosive“ Wirkung haben, denn Glycerin erhöht den sog. Hydratationsgrad der Zelle.

Der Hydratationsgrad wiederum bestimmt die Höhe des Zellvolumens. Je größer das Zellvolumen desto mehr Wasser kann in der Zelle gespeichert werden. Auswirkungen auf dein Krafttraining Fitnesssportler mit dem Trainingsziel “Muskelaufbau“ die möglichst “prall“ und nicht schwammig aussehen wollen, sollten Glycerin einmal ausprobieren. Denn das “pralle“ Aussehen wird nur dann erreicht, wenn genügend Wasser innerhalb der Zellen und nicht unter der Haut gespeichert wird. Zwar gibt es noch keine wissenschaftlichen Daten über die maximale Wasserspeicherung der Zellen durch Glycerin, doch hat sich dieses Nahrungsergänzungsmittel in der Praxis in Kombination mit einem Muskelaufbautraining bewährt. Auswirkungen auf dein Ausdauertraining Ein erhöhtes Zellvolumen durch Glycerin bedeutet für den Ausdauersportler, dass mehr Wasser im Körper gespeichert und die Länge der sportlichen Höchstleistung vor allem bei hohen Temperaturen erhöht wird.

Es ist bereits seit langem bekannt, dass bereits ein geringer Flüssigkeitsverlust eine Leistungsminderung zur Folge haben kann, was durch die Zufuhr von Glycerin vermieden werden kann. Glycerin ist im Ausdauersport bis jetzt nur bei den Topathleten bekannt. Auswirkungen auf deine Ernährung In Deutschland gibt es bisher nur wenige Anbieter von Glycerinprodukten. Das Problem ist, eine schmackhafte Variante herzustellen. Da Glycerin sehr süß ist und einen brandigen Nachgeschmack hat, findet es wenig Akzeptanz.

Für alle Sportler, denen Leistung wichtiger ist als Geschmack, ist dennoch der Gang in die Apotheke empfohlen. Dort gibt es für wenig Geld 90-prozentiges Glycerin zum Einreiben der Haut, das verdünnt ohne Problem getrunken werden kann. Im Ausdauersport mischt man 50 g Glycerin mit 1 l Wasser und trinkt die Mischung bereits am Vorabend und am Morgen des Tages, an dem eine extreme Ausdauerbelastung ansteht. Im Krafttraining beträgt das Mischverhältnis 1:8 bis 1:10. Das bedeutet, man sollte etwa 100 g Glycerin mit 1 l Wasser mischen und ein bis zwei Stunden vor dem Training trinken. Zusammenfassung Im Ausdauersport ist Glycerin bis jetzt nur bei den Topathleten bekannt. Doch jeder Ausdauersportler sollte es besonders bei heißen Temperaturen probieren. Aber auch Fitnesssportler mit dem Trainingsziel “Muskelaufbau“, die einmal “explodieren“ wollen, sollten Glycerin auf jeden Fall testen. Beim oben genannten Mischverhältnis sollten keine Nebenwirkungen zu befürchten sein. Vorsicht: Trinkt man zuviel Glycerin, kann es zu Durchfall kommen!

Sixpack Erfolg

Jetzt Kommentar schreiben »

Du musst dich registrieren um ein Kommentar abzugeben.

Get Adobe Flash player