Mineralien – Wer viel schwitzt braucht viel davon

Jeff 14. Mai 2010 0

Neben den Grundnährstoffen Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate sind Mineralien für unzählige Körperfunktionen unverzichtbar. Mineralien sind anorganische Mikronährstoffe, die in unterschiedlichen Mengen im Körper vorhanden sind und mit der Nahrung aufgenommen werden müssen.

Mineralien werden nach der vorhandenen Menge im Körper unterteilt in: Mengenelemente: >50mg/kg Körpergewicht Spurenelemente: <50mg/kg Körpergewicht Die Funktionen der Mineralien sind sehr vielfältig: Sie regulieren teilweise den Wasserhaushalt, sind am Zusammenspiel zwischen Nerv und Muskel beteiligt und spielen eine Rolle bei der Energiebereitstellung. Teilweise ist die Funktion bestimmter Spurenelemente wissenschaftlich noch gar nicht belegt. Während der tägliche Bedarf an Mengenelementen im Bereich von mehreren hundert Milligramm bis mehreren Gramm liegt, werden nur wenige Milligramm bzw. Mikrogramm von Spurenelementen benötigt. Die Besonderheit der Spurenelemente besteht darin, dass schon winzige Mengen im Körper eine große Wirkung haben können.

Auswirkungen auf deine Ernährung

Auf eine ausreichende Versorgung mit Mineralien sollten vor allem auch Sportler achten, da mit dem Schweiß viele Mineralien ausgeschieden werden.

Im Zusammenhang mit kalorienreduzierter Kost besteht häufig die Gefahr der Unterversorgung mit Mineralien. Es ist daher ratsam, Lebensmittel auf den Gehalt an essentiellen Nährstoffen hin zu prüfen, um auch im Rahmen der Körpergewicht- und Körperfettreduzierung eine ausreichende Versorgung zu gewährleisten.

Jetzt Kommentar schreiben »

Du musst dich registrieren um ein Kommentar abzugeben.

Get Adobe Flash player