Sanftes Training – gesundheits- und präventivorientiert

Jeff 17. Dezember 2010 0

Ein sanftes Training ist durch eine relativ geringe Trainingsintensität gekennzeichnet, wird also nicht bis zur totalen körperlichen Ausbelastung durchgeführt. Dabei kann bei einem Minimum an gesundheitlichen Risiken immer noch ein relativ hoher Trainingseffekt erzielt werden. Insofern ist diese Trainingsform für alle geeignet, die ein gesundheits- und präventivorientiertes Fitnesstraining durchführen wollen. Dem leistungsorientierten Fitnesssportler, der maximale Ergebnisse anstrebt, wird dagegen eher ein Training bis zur Ausbelastung empfohlen.

Auswirkungen auf dein Krafttraining

Ein sanftes Krafttraining  kann bei einem Minimum an orthopädischen und internistischen Risiken erhebliche Kraftsteigerungen und wünschenswerte Körperformungsaspekte (Muskelaufbau / Muskelstraffung) bewirken. Dabei gilt es zu beachten, dass unabhängig davon, ob das Trainingsziel “Muskelaufbau“ oder “Muskelstraffung“ lautet, der einzelne Trainingssatz deutlich vor dem Muskelversagen beendet wird; also bei größter Anstrengung noch einige Wiederholungen mehr möglich wären.

Auswirkungen auf dein Ausdauertraining

Die Dauer eines sanften Ausdauertrainings sollte 25-50 Minuten betragen. Dabei gilt: Laufen ohne zu schnaufen! D.h. es ist noch genug Puste vorhanden, so dass man sich während des Ausdauertrainings unterhalten könnte (es aber nicht macht). Ein sanftes Ausdauertraining sollte also eher entspannend und erholend wirken, als belastend und auspowernd. Bezüglich der Geräteauswahl kann gemäß individueller Vorliebe ein Gerät ausgesucht werden. Um für Abwechslung zu sorgen, empfiehlt sich dann beim nächsten Training einfach die Verwendung eines anderen Geräts.

Auswirkungen auf deine Ernährung

Ein sanftes Training wird am besten mit einem entsprechend abgestimmten Ernährungskonzept kombiniert. Das diesbezüglich effektivste und empfehlenswerteste Konzept beruht auf der so genannten LOGI-Methode. Diese Methode wurde an der Harvard-Universitätsklinik in Boston (USA) entwickelt. LOGI ist ein Konzept, das die energiereichen Nahrungsbestandteile (wie Kohlenhydrate, Fette und Eiweiße) optimal auf den Körper abstimmt. Dabei basiert LOGI auf der Tatsache, dass viele Kohlenhydrate viel Insulin ins Blut locken. Die Folge sind die klassischen Zivilisationskrankheiten wie z.B. Übergewicht und Diabetes. Entsprechend wenig Kohlenhydrate sollten also verzehrt werden und umso mehr Eiweiß und gute Fette. Dazu als Basisernährung bei jeder Gelegenheit ganz viel Obst, Gemüse und Salat. Weiterhin ist eine gute Wasserversorgung ganz wichtig. Optimal ist es, wenn pro 20 kg Körpergewicht täglich ein Liter Wasser getrunken wird.

Zusammenfassung

Ein sanftes Training ist die ideale Trainingsform für alle gesundheits- und präventivorientierten Fitnesssportler, die an optimalen und nicht maximalen Trainingseffekten interessiert sind. Diesbezüglich ist eine Trainingskombination aus sanften Kraft- und Ausdauertraining in Verbindung mit einem entsprechend abgestimmten Ernährungskonzept am empfehlenswertesten.

Sixpack Erfolg

Jetzt Kommentar schreiben »

Du musst dich registrieren um ein Kommentar abzugeben.

Get Adobe Flash player