Grundlegende Aspekte zur Krafttrainingsmethodik

Jeff 29. August 2010 1

Da jede Krafttrainingsmethode durch Belastungskomponenten, wie Belastungsintensität ( Traningsgewicht), Satzzahl, Wiederholungszahl Pausendauer und Bewegungsausführung, gekennzeichnet ist, kommt es theoretisch zu einer Vielfalt an Kombinationsmöglichkeiten, die diese Parameter bieten.

Belastungskomponenten und daraus ableitbare Kerntrainingsmethoden des Krafttrainings.

———————————————————————————————————-

Belastungskomponenten        >>>      Kerntrainingsmethoden

Belastungsintensität                                      Kraftausdauermethoden

Wiederholungszahl                                        Hypertrophiemethoden

Satzzahl                                                         Maximalkraftmethoden

Pausendauer                                                 Mischmethoden

Bewegungsausführung

———————————————————————————————————-

Wichtige Begriffe im Krafttraining:


Wiederholungen:

Unter einer „abgeschlossenen“ Wiederholung bezeichnet man den Vorgang wenn sich ein Muskel unter Anstrengungen zusammenzieht und anschließend wieder in die Ausgangsposition zurück kehrt.

Satz:

z.B.: 10 Wiederholungen sind ein Satz. Die Anzahl der Wiederholungen kann natürlich für die jeweilige Trainingsmethode varrieren. Ein Satz ist also daher nur eine Aneinanderreihung von einer bestimmten Anzahl von Wiederholungen.

Satzpause:

Als Satzpause wird die Zeitspanne zwischen zwei Sätzen innerhalb einer Kraftübung bezeichnet. Die Zeitspanne hängt im wesentlichen von den fortschreitenden Ermüdungsgrad und der Regenerationsfähigkeit des Muskels ab

Intensität:

Die Intensität wird im Kraftraining durch die Gewichtsangabe in Kg angegeben. Die Höhe der Trainingsbelastung bei einem Satz oder Wiederholung wird daher von der Intensität angegeben.

Sixpack Erfolg

Ein Kommentar »

  1. hörsport-olaf 20. September 2010 at 11:56 -

    Wenn man diese Komponenten und Methoden beachtet und für sein persönliches Ziel kombiniert, sollte das Training eigentlich erfolgreich sein. :-)
    Zu den Belastungskomponenten hinzufügen würde ich vielleicht noch die Anspannungszeit, die besonders für die Halteübungen wichtig ist…

Jetzt Kommentar schreiben »

Du musst dich registrieren um ein Kommentar abzugeben.

Get Adobe Flash player