Der Boxsack – Allgemeine Informationen

Mo 18. Oktober 2010 2

Boxsäcke wurden ursprünglich nur von Boxern genutzt, um die Schlagkraft und Kondition zu fördern. Mittlerweile hat der Boxsack jedoch auch in Fitnesscentern Einzug erhalten. Durch verschiedene Trainingsmethoden, eignet sich dieses Sportgerät perfekt um Kraft wie auch Ausdauer aufzubauen. Ein regelmäßiges Boxtraining kräftigt die komplette Rumpfmuskulatur, also Schultern, Arme, Rücken und Brust. So wird vor allem die sogenannte Schnellkraft aufgebaut. Der länglich-zylindrische Boxsack ist wohl die bekannteste Variante und wird in der Regel mit einer Kette an der Decke befestigt. Es gibt allerdings auch Mini-Boxsäcke, welche nur ca. 50 cm Lang sind und einen Durchmesser von 25 cm haben. Diese eignen sich besonders für kleine Räume. Die verschiedenen Ummantelungen bestehen meistens aus Kunstleder, Echtleder, Leinen oder Segeltuch. Die Trefferfläche ist in der Regel zusätzlich verstärkt.

Training und Vorsorge

Neben dem traditionellen Boxsack, mit Aufhängung an der Decke, gibt es noch die so genannten Standboxbälle. Hier ist die Boxbirne über eine Stange mit dem Fußteil verbunden. Das Fußteil ist mit Wasser oder Sand gefüllt, um einen festen Stand zu garantieren. Standboxbälle sind in der Höhe verstellbar und mit einer Spiralfeder ausgestattet. Dadurch, dass der Boxball durch die Feder blitzschnell nach einem Schlag zurückschnellt, ist diese Trainingsmethode hervorragend geeignet, um Reaktion und Koordination zu verbessern. Egal ob Stanboxball oder normaler Boxsack. Vor jedem Training sollten ungeübte Sportler, ein paar Trainingseinheiten mit professioneller Hilfe bestreiten, um richtige Schlagtechniken zu erlernen und einen festen Stand zu entwickeln. Es ist wichtig, langsam mit dem Training zu beginnen, damit sich die Handgelenke an die Belastung gewöhnen können. Bei falscher Schlagtechnik gibt es durch aus Verletzungsgefahren, deshalb sollte man sich Boxhandschuhe zulegen, bzw. die Handgelenke gut bandagieren um sie optimal zu stabilisieren. Vor dem Kauf eines solchen Sportgerätes, sollte man sich gründlich informieren und beraten lassen. Danach steht einem gesunden Training nichts mehr im Weg.

2 Kommentare »

Get Adobe Flash player