Mehr Ausdauer durch Herz-Kreislauf-Training!

Jeff 31. Juli 2010 1

Ein Herz-Kreislauf-Training  ist ein Ausdauertraining, das auf eine Verbesserung der Ausdauerleistungsfähigkeit abzielt.

Auswirkungen auf dein Krafttraining

Das Herz-Kreislauf-Training kann problemlos mit den Trainingszielen “Muskelaufbau“ oder “Muskelstraffung“ kombiniert werden. Dabei ist zu berücksichtigen, dass immer zuerst das Krafttraining absolviert wird, bevor es zum Herz-Kreislauf-Training geht; auch wenn das primäre Trainingsziel “Herz-Kreislauf-Training“ lautet. Grundsätzlich sollte zum Herz-Kreislauf-Training immer ein begleitendes Krafttraining durchgeführt werden. Denn die Leistungsfähigkeit in jeder Ausdauersportart kann durch gezieltes Krafttraining erhöht werden. Ergänzendes Muskeltraining orientiert sich einerseits daran, welche Muskeln bei der Sportart / dem Ausdauertrainingsgerät besonders gefordert sind; diese Muskeln werden dann zur Verbesserung der sportartspezifischen Leistung systematisch auftrainiert. Andererseits ist es auch – vor allem aus gesundheitlicher Sicht – wichtig, den Körper harmonisch zu trainieren und einseitige Ausdauerbelastungen auszugleichen; dies gilt vor allem für die Rumpf- und Schultergürtelmuskulatur, um eine Überlastung des Rückens und der Gelenke zu vermeiden.

Auswirkungen auf dein Ausdauertraining

Ein Herz-Kreislauf-Training zur Verbesserung der Ausdauerleistungsfähigkeit hat das Ziel, die Leistung des gesamten Herzkreislaufsystems zu verbessern. Die optimale Wirkung wird dabei nur bei ausreichend langer Dauer erzielt. Dabei gibt der Körper den unteren Grenzwert vor: Er braucht wenigstens 10 Minuten, um sich auf eine Belastung einzustellen. Also muss ein Herz-Kreislauf-Training wenigstens 10 Minuten ununterbrochen andauern. Dabei bringt es aber nichts für die Herzkreislauffitness, bis an die Erschöpfungsgrenze zu gehen. Im Gegenteil: Es gibt eine optimale Trainingsintensität, die von verschiedenen individuellen Faktoren (wie Alter und Trainingszustand) abhängt und am besten während des Trainings im blauen Bereich über einen Herzfrequenzmesser kontrolliert wird, so dass eine Über- und Unterforderung ausgeschlossen ist. Dieser optimale Intensitätsbereich liegt bei 70-85 % der individuellen maximalen Herzfrequenz. Mit dieser Intensität sollte mindestens

Zusammenfassung

Ein erfolgreiches Herz-Kreislauf-Training basiert nicht nur auf Ausdauertraining , sondern bezieht auch ein Krafttraining sowie eine entsprechend ausgerichtete Ernährung mit ein. Nur wenn alle Komponenten auch regelmäßig zur Anwendung kommen, kann eine Verbesserung der Ausdauerleistungsfähigkeit auch tatsächlich realisiert werden.

Sixpack Erfolg

Ein Kommentar »

  1. Derrick 29. August 2010 at 18:59 -

    Super Bericht! Ich setz es schon um und es bringt mich echt weiter! Danke
    Derrick

Jetzt Kommentar schreiben »

Du musst dich registrieren um ein Kommentar abzugeben.

Get Adobe Flash player