Kre-Alkalyn von EFX im Test

Mo 2. März 2012 2

EFX Kre-Alkalyn

Cover
Pros

  • Wandelt sich nicht in Creatinin um!
  • Keine Aufladphase nötig!
  • Minimale Wassereinlagerung!
  • Reduziert die Laktate während des Trainings!
  • Enorme Kraftsteigerung!

Wertung

10/10

Creatin oder Kre-Alklyn das ist hier die Frage. Ich denke nach diesem Bericht wird jedem die Entscheidung etwas leichter fallen.  Auf dem Markt gibt es mittlerweile hunderte von Creatinanbietern, doch welches Produkt ist das Beste? Welches bringt mir am meisten? Welches lagert am wenigsten Wasser ein? Welches hat am wenigsten Nebenwirkungen? Fragen über Fragen , die meistens ohne konkrete Antwort bleiben.

In meinen 8 Jahren Fitnessdasein habe ich einige Creatine getestet, manche waren gut manche weniger, aber so wirklich überzeugt hat mich erst das Kre-Alkayn von EFX. Ich war vor dem Kauf etwas skeptisch da mir die Werbekampagne etwas überzogen vorkam.  Als aber die ersten Kollegen begeistert davon berichteten konnte ich es mir nicht nehmen lassen es auch zu testen.

Lieferung

Diesmal geht der Versand direkt von Amazon.de aus.  Dass es, beim Amazon-Versand, so gut wie nichts auszusetzen gibt wissen die meisten wahrscheinlich eh schon.  Das Produkt wurde wie gewohnt nach 2 Werktagen geliefert und hatte keinerlei Mängel.

Preis

Mit unter 40 € liegt es bei Amazon sogar unter dem online Preis von Body Attack  oder Team Andro!

Das Produkt

Wo liegt der Unterschied zwischen einem „normalen Creatin“ und „Kre-Alkalyn“?

Ganz einfach :
Der wesentliche Unterschied besteht darin das sich Kre-Alkalyn im Vergleich zu einem normalen Creatin, in Verbindung mit Wasser, NICHT zu Creatinin umwandelt. Kreatinin oder auch Creatinin geschrieben ist das Abfallprodukt von Creatin und ist für den Körper nutzlos. Daher weisen viel Anbieter normaler Creatine daraufhin das Creatin unverzüglich zu „exen“ um den raschen Verfall entgegenzuwirken.

Kre-Alkalyn hingegen besitzt eine spezielle patentierte Formel bei der sich das Creatin nicht in Creatinin umwandelt und somit zu 100% stabil bleibt.  Das ist darauf zurück zu führen das das Kre-Alkalyn in Verbindung mit Wasser zu einer stark alkalischen (basischen) Lösung wird, die einen PH Wert von 10-14 hat. Normale Creatin-Monohydrathe haben einen PH-Wert von 6.9 oder weniger  und sind daher in wässriger Lösung sauer.

Seit neuesten weiß man auch, dass das Creatinin und nicht das Creatin selbst, für die meisten Nebenwirkungen wie Bauchschmerzen, Kopfschmerzen etc verantwortlich ist.

Merke:  Je niedriger der PH-Wert des Creatins desto schneller wandelt es sich in das Abfallprodukt Creatinin um!  Ab einem PH-Wert von 12 werden Abbau- Bzw Umwandlungsprozesse komplett zum erligen gebracht! Da Kre-Alkalyn wie schon erwähnt einen PH-Wert von bis zu 14 besitzt ist es daher zu 100% stabil.

Ein weiterer Vorteil des Kre-Alkalyn ist, dass die stark alkalische (basische) Wirkung das beim Training entstandene Laktat  (Milchsäure) dezimieren kann, was eine höhere Trainingsintensität garantiert und somit zu mehr Erfolg führt!

Dadurch, dass das Muskelgewebe auf mehr Creatin zurückgreifen kann, wird das wichtige ATP, was für die Leistung des Muskels verantwortlich ist, schneller nachgebildet.
Da keine Aufladphase wie bei einem normalen Creatin eingehalten werden muss hab ich die Kraftsteigerung ab der ersten Anwendung verspüren können. Ich habe bei einem Körpergewicht von 80Kg normalerweise 2 Kapseln täglich und bei einem sehr intensiven Training 4 Kapseln täglich eingenommen. Mit meiner Kraftsteigerung war ich mehr als zufrieden. Vorallem schwemmt das Kre-Alkalyn den Körper nicht so wie herkömmliche Creatine auf, wodurch es auch bei einer Definitionsphase angewandt werden kann. ( siehe Bild)

KreatinNach einer Kur von 3 Monaten empfiehlt der Hersteller die Dosis zu halbieren oder ganz darauf zu verzichten um den Körper nicht daran gewöhnen zu lassen. Nach 7-14 Tagen kann es dann mit der nächsten Kur losgehen.

Dosierungsempfehlung von Kre – Alkalyn für Frauen und Männer

  • Frauen:  1 – 2 Kapseln am Tag
  • Männer unter 90kg Körpergewicht :  1 – 2 Kapseln pro Tag
  • Männer über 90kg – 100kg Körpergewicht:  2 – 4 Kapseln pro Tag
  • Männer über 100kg Körpergewicht:  3 – 4 Kapseln pro Tag

Zutaten: Kre-Alkalyn (alkalisches bzw basisches Kreatinmonohydrat) 750mg/ Kapsel, Trennmittel Magnesiumstearat, Maltodextrin, Farbstoffe (E129,E133: Kapselfarbstoffe) , Gelatine (Kapselhülle)

Fazit: Solang nix besseres auf den Markt kommt werde ich bei Kre-Alkalyn bleiben. Die Kraftsteigerung ist super, ich konnte noch keine Nebenwirkungen feststellen und der Preis stimmt auch. Da es mittlerweile viele verzweifelte Nachahmer Firmen gibt solltest du beim Kauf auf die Patentnummer (Nummer 6.399.661) achten.

Sixpack Erfolg

2 Kommentare »

Jetzt Kommentar schreiben »

Du musst dich registrieren um ein Kommentar abzugeben.